Über die Olshausenstrasse gelangt man auf das KRRV-Gelände.

 

 

Der Springplatz mit den großzügigen Ausmaßen von etwa 80 x 100m und einigen fest angelegten Naturhindernissen (Geländeparcours) sorgen für Abwechslung bei der Springarbeit.

 

   

 

In den Stallungen ist Platz für die Schulpferde und für einen Teil der Privatpferde.

 

 

Im Windschutz der Alten Reithalle liegen unsere Außenboxen. Die Lage der Boxen gewährleistet volles Tageslicht und ständige Frischluft für die Pferde.

Seit 2004 haben wir eine Führanlage oder "das Pferdekarussell" wie sie auch scherzhaft genannt wird. Eine praktische Alternative, Pferde vor der Arbeit aufzuwärmen und nach der Arbeit entspannen und abschwitzen zu lassen. Junge Pferde erlernen Rhythmus, Disziplin und ein geordnetes, gleichmäßiges Gehen im Schritt.

 

 

 

Die zweite und neuere Reithalle steht fast ausschließlich den Einstellern zur Verfügung. Auch sie besitzt ein Innenmaß von 20 x 40m.

 

 

Die Alte Reithalle wurde im Jahr 1961 fertigestellt und bietet ebenfalls ein turniergerechtes Innenmaß von 20 x 40 m. Die an den Wänden angebrachten Spiegel erleichtern die Selbstkontrolle der Reiter bei der Dressurarbeit. Büro, Versammlungsraum, sanitäre Anlagen und die Reiterstube mit Sicht in die Reithalle sind direkt angeschlossen.

 

 

Für die freiluftbegeisterten Reiter steht ein 20 x 60m großes Dressurviereck mit Sandboden zur Verfügung, das bei fast jeder Witterung zu bereiten ist.

 

 

 

Alternativ zum großen Dressurviereck steht ein kleinerer 20 x 40m Dressurplatz zur Verfügung

 

 

Für die Longenarbeit besitzt der KRRV zwei Longierzirkel mit Sandbelag und 18m Durchmesser, die sich speziell auch für die Arbeit mit Jungpferden eignen.

 

 

 

 

Über das Gelände des KRRV kann die angrenzende Galopprennbahn rund um das Nordmarksportfeld errreicht werden.

 

Als Ausgleich für die Arbeit unter dem Reiter stehen den Pferden (neben drei ganzjährig geöffneten Paddocks) in der Weidezeit drei Koppeln zur Verfügung, auf denen sie ihrem Bewegungsdrang ungehindert nachgehen können. In zueinander passenden Gruppen können sie grasen, sich wälzen und sich auch mal richtig austoben.

 

 

Vom Reiterstübchen aus hat man eine gute Sicht in die Reithalle und kann dabei gemütlich einen Kaffee oder Tee trinken. Neben dem Reiterstübchen liegt das kleine Büro, darüber der Versammlungsraum, in dem Schulungen und Sitzungen stattfinden. Die modernen sanitären Anlagen befinden sich im Kellergeschoss.

 

 

 

 

Das Wohnhaus unserer Anlagenbetreiber, der Familie Kins.